" 3 Worte genügen ... Sellin auf Rügen"
damit hat Sellin schon in den dreißiger Jahren geworben.

Ob Sellin den Namen Ostseebad zu recht trägt, sollten Sie selbst herausfinden. Rechts und links der Seebrücke liegt der Nordstrand, zu dem man wahlweise über Treppen, über eine Rampe oder ganz mühelos mit dem „Himmelstürmer“ (Schrägaufzug) gelangt. Auch der Südstrand wird sehr geschätzt, insbesondere von Familien. Im Juli 2009 wurde Sellin als besonders familienfreundlicher Ferienort ausgezeichnet.

Wer ruhige Binnengewässer bevorzugt, wird auch den wenige hundert Meter entfernten „Selliner See“ schätzen, der Sellin im Westen begrenzt. Der „Selliner See“ ist ein Boddensee, ein Binnensee, der mit der Ostsee verbunden ist. Hier können Sie verschiedenen Wassersportarten nachgehen und auch Boote und Bootsplätze mieten. Spazierengehen und Fahrradfahren sind hier besonders beliebt. Auch bei schlechtem Wetter braucht niemand auf Badefreuden zu verzichten. Ein Besuch des Erlebnisbades "Inselparadies“ wird sicher nicht nur Kindern Freude machen, zumal es ein umfangreiches Wellnessangebot bereit hält.

Es ist wohl kaum möglich, alles aufzuzählen, was die Umgebung Sellins (dazu zählt eigentlich ja die ganze Insel Rügen) an Attraktionen und Sehenswertem zu bieten hat. Dicke Reiseführer lassen sich damit füllen. Ob es Sehenswürdigkeiten in freier Natur wie z. B.: die Hünengräberfelder in Lancken-Granitz oder die Kreidefelsen und der Königsstuhl auf Stubbenkammer sind oder die zahlreichen außergewöhnlichen Bauwerke wie Schlösser, Herrenhäuser und wunderschöne alte Gutshöfe, die alten Kirchen und Klöster, das klassizistische Bauensemble der weißen Stadt Putbus und nicht zuletzt die Leuchttürme und Seebrücken. Es gibt soviel zu sehen, daß man eigentlich nie damit fertig wird.

Auch Kulturliebhaber kommen aufgrund des umfangreichen kulturellen Angebotes nicht zu kurz. Berühmt sind beispielsweise die Störtebekerfestspiele und das Freilichttheater in Ralswiek, aber auch das Theater in Putbus. Zahlreiche Museen zeigen bemerkenswert interessante Sammlungen und Ausstellungen zu technischen, heimatkundlichen oder künstlerischen Themen.

Für Familien und besonders aktive Gäste gibt es auch eine Vielzahl von Angeboten, die keine Langeweile aufkommen lassen:

Sie finden beispielsweise Erlebnisbäder in Sellin, Binz und Neddesitz (Sagard), einen Golfplatz bei Garz, den Miniaturenpark in Gingst, die Erlebniswelt „U-Boot“ in Sassnitz , den Tierpark in Sassnitz und manche andere Einrichtungen, in denen Tiere zu bestaunen sind.Putbus - Copyright Susanne K. (Sunflower)/PIXELIO - http://www.pixelio.de

Wir haben für Sie eine Seite mit diesen und anderen Links zusammengestellt. Weitere praktische Hinweise finden Sie auf der Seite "alles-ueber-Ruegen.de", die sich allerdings noch im Aufbau befindet.

Doch auch ohne die vielen Sehenswürdigkeiten ist Sellin und Umgebung ein herrliches Fleckchen Erde von großer landschaftlicher Schönheit, die beim Spazieren, Wandern oder Radfahren entdeckt werden will. Aber auch diejenigen, die es gerne bequemer haben, kommen auf ihre Kosten, denn auch Fahrten mit dem „Rasenden Roland“, der Dampfkleinbahn Rügens, oder auch mit dem Auto über die herrlichen alten Alleen haben ihren besonderen Reiz und lassen Dörfer, reetgedeckte Häuser, gelbe Raps- und rote Mohnfelder, Felder und Wälder an Ihnen vorüberziehen.

Übrigens: als Inhaber einer Kurkarte können Sie die Bäderbahnen von Sellin, Binz und Göhren kostenfrei benutzen. Auch die Benutzung des Ortsbusses, der die Ortsteile Seedorf, Neuensien, Altensien und Moritzdorf verbindet, ist kostenlos.

 


Impressum